Vor ein paar Monate gab es ja eine neue Studie die die Wirkung von Influencer Marketing untersucht hat (Studie analysiert erstmals die Wirkung von Influencer-Kampagnen), wir alle wissen aber, dass man Studien leicht fälschen kann. Aus diesem Grund ist es immer wieder spannend wenn echte Daten veröffentlicht werden.

Das Hamburger Abendblatt hat nun solche Zahlen veröffentlicht. Und zwar haben sie Influencer Marketing eingesetz um ihre E-Paper App zu promoten. Während den deutschen Bundestagswahlen warben 6 Mikro-Influencer / Instagramer für die Zeitung und konnten damit knapp 4stellige Downloads erzielen.

Im Verlauf der Kampagne kreierten sie sowohl Postings als auch Stories für ihre Follower, in der sie die Vorteile der App herausstellten und das 14-tägige Probeabo bewarben. Darüber hinaus verlosten die Influencer Jahresabos. Das Ziel der Kampagne waren letztlich Downloads für die E-Paper-App.

Die Kampagne generierte knapp 1.000 Downloads und Abos. Insgesamt stieg die Zahl der Downloads im iOS Store während des Septembers um 57 Prozent an. Allerdings sind die genauen Auswirkungen schwierig zu tracken, denn viele Nutzer folgen vielleicht gar nicht den Links, sondern geben die App in die Suche ein, so die Verantwortlichen. Die Influencer erreichten insgesamt 2,5 Millionen Kontakte und konnten eine Interaktionsrate von 2,6 Prozent erzielen. Das Vertriebsteam des Hamburger Abendsblatts war insbesondere über die Kreativität der Instagrammer und das enorme positive Feedback von der Community erstaunt.

Zur Info: Das Testbudget lag bei 15.000 Euro bei 6 Instagramer. Die Hamburger sagten auch, dass sie sehr zufrieden mit dieser Kampagne seien, denn sie hätten nun auch Fotos die speziell auf die Zielgruppe zugeschnitten ist und sie performen darum um ein Vielfache besser als die bisherigen Werbemittel auf Instagram und Facebook.

Sie sagten auch weiter, dass sie sicher weiter mit Influencer zusammenarbeiten werden.

Was lernen wir daraus

Selbst bei so einer trockener Materie wie App Promotion für eine Tageszeitung kann man Influencer einsetzen, die dann auch was bringen.

Also keine scheu und fangt an mit Influencern zu arbeiten. Und wer Hilfe braucht, der kann sich gerne bei mir melden.